Select Page

Im Herbst und im Winter kommst du öfters in die Situation, bei Dunkelheit mit dem Rad unterwegs zu sein. Das bringt ein erhöhtes Sicherheitsrisiko mit sich. Einerseits wirst du leichter von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen, andererseits ist deine Sicht auch nicht sehr gut.

Wir haben für dich die besten Tipps für mehr Sicherheit bei Dunkelheit zusammengestellt:

Bekleidung

Helle und reflektierende Bekleidung ist schon aus einer Entfernung von 40 bis 80 Metern sichtbar. Dunkle Bekleidung nur von etwa 25 Metern (Quelle: Straßenverkehrsamt.de). Einfache Warnwesten sind ein günstiges Mittel, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

Tipp: Wer auf Nummer Sicher gehen will, der legt sich eine Reflektorjacke zu.

Beleuchtung

Neue Beleuchtungssysteme bieten kompakte Lichtanlagen mit und ohne Batterie. Leicht und leistungsstark sind dabei die ausschlaggebenden Argumente. Nicht ganz günstig, aber mit weniger als 100g und mehr als 80 Lux ist zum Beispiel das System von Busch & Müller eine gute Investition für den Winter.

Tipp: LED-Scheinwerfer leuchten auch bei Stillstand weiter und bieten auch bei kurzen Pausen einen guten Schutz.

Reflektoren

Laut Straßenverkehrsordnung müssen Räder mit nach vorne gerichteten weißen Rückstrahlern und einem nach hinten rot leuchtenden Rückstrahler ausgestattet sein. An den Pedalen sind gelbe Rückstrahler anzubringen und an jedem Rad mit Reifen sind gelbe Rückstrahler anzubringen. Auch weiße Rückstrahler im Reifen sind erlaubt. Beispielsweise der Durano Plus Reifen von Schwalbe.

Tipp: Rechtliche Informationen zu den Reflektoren findest du in der Fahrradverordnung.

Fahrverhalten

Im Herbst und Winter solltest du eher ein passives Fahrverhalten wählen, aber dabei nie mit dem Treten aufhören. Gerade bei Schnee und auch rutschigem Laub am Boden solltest du eine ruhige und gleichmäßige Fahrweise wählen.

Tipp: Eine weichere Gummimischung beim Fahrradreifen bietet auch in der kalten Jahreszeit eine gute Traktion. Ein tieferer Sattel und weniger Luftdruck im Reifen erhöhen zusätzlich deine Flexibilität beim Fahrradfahren.

Trends

  • Die Haube von Luma hält deinen Kopf warm und hat zusätzlich eingebaute LED-Lichter für mehr Sicht bei Dunkelheit.
  • Die Helme von LEDHelm bieten Schutz für den Kopf und sorgen gleichzeitig für mehr Sichtbarkeit.
  • Speichenreflektoren sind ein günstiges Mittel für Sichtbarkeit. Die Clips sind nach Straßenverkehrsordnung zugelassen und sehen nebenbei auch gut aus.
  • Die coolen Reifen-Lichter von Monkeylectric liegen derzeit voll im Trend und sorgen neben besserer Sichtbarkeit bestimmt auch für mehr Fahrvergnügen.

 

Hast du Tipps für mehr Sichtbarkeit bei Dunkelheit?

Hinterlasse uns einen Kommentar oder sende deine Tipps an astrid@bikemap.net📨

Andreas Streif

Andreas Streif

Andreas Streif ist im Bereich Creative Marketing tätig und betreibt die Firma www.myrunningcoach.at. Als Sportwissenschaftler, mehrfacher Ironman und Marathonläufer gibt er sein Wissen als Experte im Blog www.myrunningcoach.at/blog weiter und trainiert zahlreiche Athleten.
Andreas Streif

Latest posts by Andreas Streif (see all)