Select Page

Wenn du dir ein neues Fahrrad zulegst, ist es natürlich wichtig, dass es auch passt – nur so wirst du auch langfristig Spaß haben und ökonomisch damit fahren können. Je nach Fahrradtyp wird die richtige Rahmengröße unterschiedlich berechnet. Als erstes misst du hierfür deine Schrittlänge.

Schrittlänge

Die Schrittlänge ist die Länge der Beininnenseite und ein wichtiger Faktor für die richtige Bestimmung der Rahmengröße. Hierfür nimmst du am besten eine Wasserwaage und ziehst diese im Stehen zwischen den Beinen ganz nach oben bis es nicht mehr weitergeht. Danach wird der Abstand zwischen Boden und Oberkante der Wasserwaage gemessen. Der Wert entspricht der Schrittlänge.

Tipp: Falls keine Wasserwaage verfügbar ist, funktioniert das auch mit einem Buch.

Ermittlung der Rahmengröße nach Art des Fahrrades

Natürlich ist die Rahmengröße je nach Fahrradtyp unterschiedlich. Dies gilt für Rennräder, Triathlonräder, Mountainbikes, Trekking- und Citybikes. Um nun die richtige Größe des Rahmens zu bestimmen, gelten folgende Formeln für die unterschiedlichen Fahrradtypen:

  • Rennrad

Schrittlänge x 0,665 = Rahmengröße in cm

  • Triathlonrad

(Schrittlänge x 0,665) – 3,5 bis 5 cm = Rahmengröße in cm

  • Mountainbike

Schrittlänge x 0,57 = Rahmengröße in cm

  • Trekking- oder Citybike

Schrittlänge x 0,66 = Rahmengröße in cm

Tipp: Liegt die Berechnung zwischen zwei Größen, dann ist bei sportlicher Fahrweise eher die kleinere Rahmengröße zu empfehlen. Bei tourenorientierte Fahrweise ist der nächstgrößere Rahmen besser geeignet.

Rahmenhöhe ist nicht gleich Rahmengröße

Die Ermittlung der Rahmengröße dient allenfalls als Anhaltspunkt. Teilweise ist die Rahmenhöhe der einzelnen Hersteller unterschiedlich. Abfallendes Oberrohr, die sogenannte Sloping-Geometrie oder integrierte Sattelstützen machen eine Vergleichbarkeit oftmals schwierig. Auch die Benennung der Rahmengrößen von Small bis Large ist manchmal üblich. Ist erst einmal der richtige Rahmen gefunden, geht es an das Feintuning mittels Einstellen der Vorbaulänge, der Sattelhöhe und der Höhe des Vorbaus auf dem Steuerrohr.

Tipp: Schaue dir immer die Angaben auf der Herstellerseite an und vergleiche diese gegebenenfalls mit deinem aktuellen Rad.

Ausnahme Kinderfahrräder

Eine Ausnahme bei der Bestimmung der richtigen Rahmengröße stellen Kinderfahrräder dar. Hier wird die Rahmengröße nicht durch die Schrittlänge bestimmt, sondern über die Körpergröße. Je größer die Kinder, desto größer sind auch die Laufräder.

Körpergröße (cm) Rahmengröße (inch) Alter
90-100 12 bis 3
100-105 14 3-4
105-110 16 4-5
110-115 18 5-6
115-125 20 6-8
ab 125 24 8-9
ab 155 26 ab 10

Berechnungstabellen

Folgende Tabellen dienen als weiterer Anhaltspunkt für die Wahl des richtigen Rahmens.

Rennrad

Körpergröße (cm) Rahmengröße (inch) Rahmengröße (cm)
155-165 19-20 48-51
165-170 20-21 51-53
170-175 21-22 53-55
175-180 22 55-57
180-185 22-24 57-60
185-190 24 60-62
190-195 24-25 62-64
195-200 25 64-Maßanfertigung

 

Mountainbike

Körpergröße (cm) Rahmengröße (inch) Rahmengröße (cm)
155-165 15-16 38-41
165-170 16-17 41-43
170-175 17-18 43-46
175-180 18-19 46-48
180-185 19-20 48-51
185-190 20-21 51-53
190-195 22-23 56-58

 

Trekking- und Citybike

Körpergröße (cm) Rahmengröße (inch) Rahmengröße (cm)
155-165 19-20 47-50
165-170 20-21 50-52
170-175 21-22 52-55
175-180 22-23 55-58
180-185 23-24 58-61
185-190 24-25 61-63
190-195 25-26 63-66
195-200 26 66 aufwärts

 

Tipp: Um die richtige Größe zu bestimmen, empfiehlt sich auch immer eine Probefahrt beim Händler, um das richtige Gefühl für das Rad zu bekommen.

Die richtige Rahmengröße gefunden? 🚴🏻

Schwing dich aufs Rad und schicke uns deine schönsten Bikemap Routen!  📩

Andreas Streif

Andreas Streif

Andreas Streif ist im Bereich Creative Marketing tätig und betreibt die Firma www.myrunningcoach.at. Als Sportwissenschaftler, mehrfacher Ironman und Marathonläufer gibt er sein Wissen als Experte im Blog www.myrunningcoach.at/blog weiter und trainiert zahlreiche Athleten.
Andreas Streif

Latest posts by Andreas Streif (see all)