Select Page

Die begeisterte Radliebhaberin Amanda Wilks von Mountain Bike Reviewed hat ein riesiges Wissen über Mountainbiken und kann zu diesem Thema Ratschläge, die von der Restauration eines alten Mountainbikes angefangen bis zu einer gelungenen Nachfahrt am Mountainbike reichen, geben. Für den Bikemap Blog hat sie einen Anfänger-Guide zum Thema Mountainbiken verfasst – lies ihre tollen Tipps in diesem Post!

Der Nervenkitzel, sich an wilden Downhill- oder schroffen Bergfahrten zu versuchen, kann fast so einschüchternd sein wie zum ersten Mal im Leben das Mountainbiken auszuprobieren. Immerhin muss es ja schwieriger sein, einen Sport, der den Ruf hat, der anstrengendere Cousin des normalen Radfahrens zu sein, zu erlernen – doch das ist nicht unbedingt wahr.

Sich für einen Nachmittag auf dem Trail vorzubereiten, kann eine recht schnelle und einfache Fahrt zum nächsten Radgeschäft bedeuten, aber wenn man sich einen Moment Zeit nimmt, um herauszufinden, was man wirklich von seinem ersten Mountainbike-Trip erwartet, kann es gut sein, dass man bald vor lauter Begeisterung kaum mehr mit dem Mountainbiken aufhören kann.

Mäßige deine Erwartungen

Zuallererst: Versuche nicht, dich ohne Vorbereitung auf den Weg zum nächsten Hügel zu machen. Wenn du deine Erwartungen für deine ersten paar Ausfahren sogar schon vor dem Kauf eines Mountainbikes niedrig hältst, kannst du dir viele spätere  Enttäuschungen ersparen. Es ist wahrscheinlich, dass du auf deinen ersten Ausfahrten ein paar Mal hinfallen, dehydriert werden und am folgenden Tag mit starkem Muskelkater aufwachen wirst.

Wenn du noch kein professioneller Radfahrer bist, der einfach aufs Mountainbiken umsteigt, möchtest du vielleicht eher mit einem kardio-basierten Trainingsprogramm beginnen, während du dich mit Ausrüstung ausstattest, aber das ist nicht unbedingt notwendig. Du kannst genauso gut mit dem Kardio-Workout, das du auf dem Rad bekommst, trainieren, aber manchmal kann es auch helfen, etwas Kraft durch Joggen oder Schwimmen aufzubauen, bevor du mit dem Mountainbiken beginnst.

Finde das richtige Rad

Das Rad, auf dem du fährst, spielt eine Rolle im Hinblick auf deine Erwartungen und ein Rad auszuwählen, das zu deinem Fahrstil passt, macht einen riesigen Unterschied beim Fahren aus. Es gibt verschiedene Typen von Mountainbikes und die große Auswahl beim ersten Kauf kann abschreckend wirken. Mach dir aber keine Sorgen: Solange du dir kein Rad kaufst, das nur für Downhill-Sprints geeignet und zu schwer ist, um Berghänge zu erklimmen, kannst du eigentlich bei deinem ersten Kauf nicht daneben liegen und dich mit jedem Modell an den neuen Sport herantasten.

Für Anfänger sind Cross-Country- oder Enduro-Räder für die meisten Trails mit geringem Schwierigkeitsgrad geeignet. Wenn du einfach nur auf Waldpfaden durchs Gehölz fahren und die Natur genießen willst, wirst du diese Trails ohne Probleme fahren können, solange du auf plötzlich auftretende Schlaglöcher und Wurzeln achtest. Laut Mountain Bike Reviewed ist ein Rad wie das Schwinn S29 eine gute Option für Beginner. Das Mountainbike ist robust genug, um dem Fahren auf Trails standzuhalten, und trotzdem erschwinglich, sodass es von fast jedem Startbudget abgedeckt werden sollte.

Mach dich bereit für die Trails

Mit einem neuen Rad kannst du gleich aufsteigen und losfahren, oder? Nicht so schnell: Ohne ein paar wesentliche Elemente zum Trail zu fahren, kann dazu führen, dass du dich hungrig und dehydriert wiederfindest, oder im Falle eines platten Reifens sogar feststeckst. Die richtige Vorbereitung ist essentiell. Achte darauf, immer hydriert zu bleiben und packe Obst, Nüsse und Müsliriegel ein, bevor du dich aufs Rad schwingst.

Du wirst wahrscheinlich keine Leuchtraketen und Erste-Hilfe-Sets benötigen, dennoch gibt es einige hilfreiche Gadgets, die du auf alle Fälle mitnehmen solltest: Ein Helm ist absolute Pflicht, ein GPS-fähiges Handy ist eine gute Option, die mit einem GPS Computer Back-Up am besten funktioniert. Für den Fall eines Platten sind auch ein Ersetzreifen und die Werkzeuge, die für einen Reifenwechsel benötigt werden, sehr praktisch. Nicht zu vergessen sind natürlich ausreichend Wasser und Nahrung, um dich sicher wieder nach Hause zu bringen.

Wenn du dir immer noch Sorgen machst, kannst du auch einige Kurse besuchen, in denen du das Überleben in der Wildnis erlernst, sodass du es auch bei schweren Notfällen wieder nach Hause schaffst. Wahrscheinlich führen dich deine ersten paar Ausfahrten auf dem Mountainbike aber nicht in Gegenden, die dir gefährlich werden könnten. Wenn du Angst hast, auf dem Weg durch den Wald kein Signal am Handy mehr zu haben, kann dir das Upgrade zu Bikemap Premium Sicherheit geben. Lade einfach die Karte der Region, durch die du fährst, herunter, bevor du dich auf den Weg machst, um immer eine Karte bei dir zu haben – sogar ohne Internetverbindung.

Gib nicht auf

Mit Ausrüstung und Rad ausgestattet, ist es nun Zeit, die Trails genauer unter die Lupe zu nehmen. Wähle entweder den nächsten anfänger-freundlichen Trail, fahre eine Runde durch deine Nachbarschaft oder suche nach anderen Mountainbike-Fans in deiner Nähe. Es ist wahrscheinlich, dass es mindestens eine Gruppe engagierter Mountainbiker gibt, die gerne Newcomer aufnehmen, was die Zeit, die du auf dem Rad verbringst, zu einer tollen sozialen Aktivität macht. Außerdem bietet das Fahren in einer Gruppe Unterstützung, sodass du immer in Sicherheit bist, auch wenn deine ersten paar Ausfahrten nicht das Gelbe vom Ei sind.

Von hier an ist es dir überlassen, wie du dein Hobby weiter verfolgen möchtest. Wenn dich die wettbewerbsorientierte Seite von Mountainbiken interessiert, kannst du dir eine gezielte Trainingsabfolge aussuchen, mit der du deine Kraft und Ausdauer aufbaust, während du dich gleichzeitig an immer schwerer werdenden Trails versuchst. Diejenigen, die die soziale Seite des Radfahrens schätzen, möchten vielleicht lieber eine Zeit lang an ihren Fähigkeiten arbeiten, bevor sie sich sicher genug fühlen, um Freunde und Familie auf eine Ausfahrt mitzunehmen  Auf der Suche nach familienfreundlichen Routen oder Inspiration für deine nächste Ausfahrt kannst du übrigens tolle Routen in deiner Nähe mit den Regionen auf Bikemap entdecken! Wenn es eine bessere Art und Weise gibt, um mit anderen weit weg von Zivilisation und elektronischen Ablenkungen Zeit zu verbringen, dann wurde sie vermutlich noch nicht entdeckt.

Fazit

Lass dich nicht von der Angst, ein neues Hobby zu beginnen, vom Sattel jagen, bevor du dich überhaupt aufs Rad geschwungen hast. Mountainbiken ist ein leicht zugänglicher Sport, der für all jene, die Interesse daran haben, geeignet ist. Schlussendlich benötigt man kaum mehr als ein Fleckchen Erde, ein Rad, einen Helm und ein Paar Beine, die dich dorthin bringen, wo du hin möchtest.

Bist du bereit für deine erste MTB-Tour? 🚵🏻

Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren mit uns! 💪🏻

Hannah Jachim

Hannah Jachim

Hannah ist begeisterte City-Bikerin und Geographiestudentin. Sie genießt es, bei der Recherche von neuen Radregionen und Themen für den Blog immer wieder etwas Neues zu lernen.
Hannah Jachim