Select Page

Bald ist es wieder soweit! Das alljährliche Highlight jedes Fahrradbegeisterten steht an: Die 106. Tour de France. Am 6. Juli startet die Tour in Brüssel und endet am 28. Juli in Paris. Innerhalb dieses Zeitraums werden von den 176 Teilnehmern in 22 Teams  3.460 Kilometer zurückgelegt. Dabei gibt es dieses Jahr ein besonderes Jubiläum zu feiern – das gelbe Trikot wird dieses Jahr 100 Jahre alt.

Die Route

Die offizielle Strecke der Tour de France 2019 (Quelle: https://www.letour.fr/de/allgemeine-strecke)

Die diesjährige Route verläuft hauptsächlich im Osten Frankreichs. Der Grand Départ findet hierbei anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Eddy Merckx erstem Toursieg in Brüssel statt. Auf der ersten Etappe geht es von Brüssel über Charleroi bis zum Atomium in der belgischen Hauptstadt. Auf der dritten Etappe am 8. Juli verlassen die Fahrer Belgien und machen sich auf nach Frankreich, wo die hügelige Champagne durchfahren wird. Steil wird es erstmal in der 6. Etappe am 11. Juli, die mit dem Anstieg auf La Planche des Belles Filles endet. Danach geht es weiter Richtung Süden, wo das Zentralmassiv durchfahren wird, bis der erste Tag Pause am 16. Juli in Albi stattfindet. Das Ende der zweiten Woche der Tour wird durch einige Etappen in den Pyrenäen und dem Einzelzeitfahren in Pau gekennzeichnet, bis der zweite Ruhetag am 22. Juli in Nimes auf die Fahrer wartet. Die an diesem wiedergewonnenen Kräfte sind auch dringend notwendig, denn von Nimes geht es hoch hinaus in die Alpen. Nur für die flache Schlussetappe mit Zieleinfahrt in Paris werden die Fahrer nach Rambouillet gebracht.

Die Tour de France ist natürlich nicht alles, was Frankreich für begeisterte Radfahrer zu bieten hat! Lass dich inspirieren und entdecke Routen durch das wunderschöne Frankreich hier. 🇫🇷

Die Herausforderung

Was die diesjährige Tour de France besonders herausfordernd macht, sind die vielen Höhenmeter, die zurückgelegt werden müssen. 5 der insgesamt 21 Etappen enden auf einem Berg, 3 Etappenziele liegen über 2000 Meter über dem Meeresspiegel, und im Verlauf der Tour werden 30 Bergpässe überquert, während nur die 13. Etappe eine Einzelzeitfahretappe ist. Zum Vergleich: Letztes Jahr gab es nur 3 Bergankünfte, dafür einen Gravel-Abschnitt und eine Etappe auf Kopfsteinpflaster.

Wer schon mal einen Sneak-Peek auf die erste Etappe der diesjährigen Tour gewinnen oder die Route selbst nachfahren will, findet hier das von Bikemap User Frazer nachgezeichnete Route.

Was hältst du von der diesjährigen Route? Und wer wird deiner Meinung nach die Tour de France 2019 gewinnen? 🤔

Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Hannah Jachim

Hannah ist begeisterte City-Bikerin und Geographiestudentin. Sie genießt es, bei der Recherche von neuen Radregionen und Themen für den Blog immer wieder etwas Neues zu lernen.
Hannah Jachim