Select Page

Du fährst gerne Fahrrad? Du siehst gerne Filme?  Und du hast schon einige der besten Radfilme aller Zeiten gesehen? Selbst die ehrgeizigsten Radfahrer müssen manchmal eine Pause machen – was gibt es im Winter besseres als von einem Abenteuern auf zwei Rädern zu träumen? Wir haben euch hier 10 weitere unglaubliche Filme übers Radfahren zusammengestellt, die dir die kalte Jahreszeit aufheitern.

1. North of Nightfall (2018)

 

Auf Axel Heiberg, einer Insel, die so hoch im Norden liegt, dass es kaum Niederschlag gibt, die Sonne während des Winters vier Monate lang nicht aufgeht, dafür aber im Sommer den ganzen Tag über scheint, befinden sich die professionellen Biker Darren Berrecloth, Cam Zink, Carson Storch, and Tom van Steenbergen in einem Free Rider Paradies. Der Film dokumentiert ihre Erforschung einer fast unberührten Insel mit wunderschönen Filmsequenzen und unglaublichen Fahrten durch die Natur.

 

2. Thereabouts (2014)

 

Zwei Typen, zwei Räder und ein Radtrip quer durch Australien – begleite Lachlan und Gus Morton auf ihrer Reise zum Ayers Rock, auf der sie viele neue Leute kennenlernen und knappe 2,500 Kilometer in nur 12 Tagen zurücklegen.

 

3. The Road from Karakol (2013)

 

In 2011 macht sich Kyle Dempster auf, um Kirgisistans alte sowjetische Straßen zu befahren und dabei so viele Berge wie möglich in der „Schweiz Zentralasiens“ zu erklimmen. Mit nur 10 kirgisischen Worten im Vokabular reist er alleine und nimmt neben dem Nötigsten nur eine Kletterausrüstung mit. Ein inspirierender Film über wahren Abenteuergeist!

 

4. Janapar (2012)

 

Tom Allen entschließt sich, mit dem Rad die Welt zum umfahren: Gemeinsam mit seinen Freunden beginnt er seine Reise und ist dreieinhalb Jahre unterwegs. Mit der Zeit kehren seine Freunde nach Hause zurück, aber Tom radelt alleine weiter, bis er sich in Tenny verliebt. Er muss sich entscheiden, ob er bei Tenny bleiben oder seine Reise fortführen will – eine wahre Geschichte über Liebe und Abenteuer.

5. Sahara Cycling (2015)

 

Diese sehr kurze Dokumentation zeigt Daniel Ofilis Radreise durch die Sahara. Im ständigen Kampf um Wasser und Essen fährt der junge Brite 1,800 Kilometer durch eine der harschesten Gebiete der Welt von Marokko nach Senegal. Die Aufnahmen dieser verrückten Reise machen es dem Zuschauer unmöglich, wegzusehen.

 

6. Die Sieger – American Flyers (1985) 

 

David und Marcus Vater stirbt an einem Gehirn-Aneurysma und die Brüder lassen sich testen, um herauszufinden, ob sie die Krankheit des Vaters vererbt bekommen haben. Sie nehmen an einem Radrennen in Colorado teil, bei dem Marcus das Rennen verlässt, da er tatsächlich dieselbe Krankheit wie sein Vater hat. David schafft es aber in die letzte Runde des Wettbewerbs und muss sich nun entscheiden, ob er das Rennen zu Ende fahren oder bei seinem Bruder sein möchte.

 

7. One Mile Above (2011)

 

Nachdem Shuhaos Bruder Shuwei durch einen Unfall auf einer Radreise von Taiwan nach Tibet tödlich verunglückt ist, entscheidet sich der 24-jährige, die Route seines Bruders selbst zu fahren und die Reise für seinen Bruder zu beenden, obwohl er keine Erfahrung mit Radreisen hat. Dafür verwendet er Shuweis Tagebuch. Dieser visuell wunderschöne Film beschreibt Shuhaos beschwerliche persönliche Reise.

 

8. Bikes vs. Cars (2015)

 

In diesem Film diskutieren Aktivisten, die die Lebensqualität in Städten erhöhen wollen, den hohen Ressourcen- und Platzverbrauch von Autos in Städten und bringen ihre Enttäuschung über die Autoindustrie zum Ausdruck, die jedes Jahr viel Geld in die Bewerbung von Autos steckt und Fahrräder als legitime Alternative zu Autos abtut. Ein Must-See für Radliebhaber und all jene, die darüber reden wollen, was Städte lebenswert macht.

 

9. Bicycle Dreams (2009)

 

Das Race Across America ist als eines der schwierigsten Radbewerbe bekannt. Die Fahrer legen in 12 Tagen 3,000 Meilen zurück, wobei sie pro Tag im Durchschnitt nur 2 Stunden schlafen. Diese Dokumentation zeigt die Ereignisse des Rennens von 2005, bei dem ein Teilnehmer in einer Kollision mit einem Truck getötet wurde. Die anderen Teilnehmer müssen nun entscheiden, ob sie das Rennen beenden wollen.

 

10. The Man who Cycled the World (2008)

 

Im Jahr 2007 macht sich Mark Beaumont auf den Weg, um einen Weltrekord zu brechen. Sein Ziel: 18,000 Meilen in 200 Tagen mit dem Rad. Auf seiner Reise durchfährt er 20 Länder und transportiert dabei 30kg an Gepäck, das Werkzeug, Kameras und andere Ausrüstung inkludiert. Mit dem Anspruch, jeden Tag 100 Meilen zurückzulegen, schafft er es, in nur 194 Tagen und 7 Stunden sein Ziel zu erreichen, obwohl er auf der Reise einige Strapazen überkommen muss.

Was ist dein Lieblingsfilm über Radfahren? 🎥

Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Hannah Jachim

Hannah Jachim

Hannah ist begeisterte City-Bikerin und Geographiestudentin. Sie genießt es, bei der Recherche von neuen Radregionen und Themen für den Blog immer wieder etwas Neues zu lernen.
Hannah Jachim

Latest posts by Hannah Jachim (see all)