Select Page
Endlich ist er da: der Sommer. Damit ihr die Sonnenstrahlen und das perfekte Wetter optimal auf euren Fahrrädern genießen könnt, haben wir für euch eine Liste an Gadgets für Radfahrer zusammengestellt, die für mehr Sicherheit sorgen sollen und zudem praktisch sind.
Blinker fürs Fahrrad (© Shutterstock)

Blinker fürs Fahrrad

Den Anfang machen Blinker fürs Fahrrad – richtig gelesen: wie ein Auto soll man auch mit dem Rad beim Abbiegen blicken können. Will man während einer Fahrrad-Fahrt abbiegen, muss man den Arm ausstrecken, um anderen sein Vorhaben zu signalisieren. Vor allem abends und bei schlechtem Licht wird das Armausstrecken aber oft von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen. Mit dem WingLights Fixed Blinker für das Fahrrad soll sich genau das jedoch ändern. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, entweder fix an die Lenkstange montiert oder flexibel montierbar mit Hilfe eines Magneten. Betätigt wird der Blinker ganz einfach per Antippen. Anfangs wahrscheinlich ungewohnt, soll mit den Winglights die Sichtbarkeit und damit die Sicherheit von Radfahrern ganz einfach erhöht werden.

Preis: ab €29,99

Ein Radar fürs Fahrrad

Aus bis zu 140 Metern Distanz soll das Garmin Varia Radar, das weltweit erste Radarsystem für Fahrräder, davor warnen, wenn sich ein Fahrzeug von hinten nähert. Wenn ein Fahrzeug näher kommt, dann steigert das Radar-Rücklicht seine Intensität, so dass das Fahrrad im Straßenverkehr sichtbar wird. Durch die integrierte Abstandsmessung soll das Gerät die Sicherheit für den Radfahrer erhöhen. Nicht nur der Fahrer hinter dem Rad, sondern auch der Radfahrer selbst wird durch ein Display gewarnt. Beiden Verkehrsteilnehmern wird somit rechtzeig signalisiert, dass sich ein anderer direkt vor bzw. hinter ihm befindet, womit die Sichtbarkeit von beiden erhöht und die Sicherheit gesteigert wird. Immerhin sind Auffahrunfälle eine der häufigsten Unfallursachen bei Fahrradfahrern, am häufigsten passieren Unfälle weil Radfahrer im Verkehr übersehen werden. In dieser Hinsicht kann das Garmin Varia Radar für Abhilfe sorgen. Der Nachteil des Systems ist allerdings der relativ hohe Preis.

Preise: €299,00 (Radar + Anzeige) bzw. €199,00 (nur Radar)

Leuchtsprays für mehr Sicherheit

Ebenfalls für mehr Sicherheit sorgen sollen Leuchtsprays, denn vor allem nachts wird man häufig von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen. Leuchtsprays, die bei Dunkelheit für mehr Sichtbarkeit sorgen, sind daher streng genommen nicht nur für Radfahrer, sondern auch für alle anderen, die häufig nachts unterwegs sind, geeignet. Der Hersteller Albedo stellt Sprays her, die für mehr Sicherheit sorgen sollen. Die Inhaltsstoffe der Sprays sind kleine, reflektierende Mikrokugeln, transparenter Kleber und eine Mischung aus Propan- und Butan-Gas. Für Mensch und Umwelt sind die Inhaltsstoffe völlig unschädlich. Man kann damit die Kleidung einsprühen, aber auch Fahrradhelme oder das gesamte Fahrrad lassen sich mit dem Spray besprühen.

Preis: $18,99 + Versand

© Shutterstock

Intelligente Fahrradschlösser

Fahrräder sind ein beliebtes Diebesgut, umso wichtiger, dass man ein verlässliches Fahrradschloss hat, mit dem man einen Dieb erfolgreich davon abhält, ein Fahrrad zu stehlen. Sichere Schlösser gibt es mittlerweile viele – jedoch nervt das ständige Suchen nach dem Schüssel oder der extra komplizierte Code, den man immer wieder eingeben muss, um das Schloss zu entsperren. Deswegen gibt es bereits zahlreiche Fahrradschlösser, die ganz ohne Schlüssel oder Code auskommen. Wie das funktioniert? Bei den verschiedenen Anbietern gibt es zwar Unterschiede, meist erfolgt das Versperren und Aufsperren jedoch per App.

    • Eines der Schlösser, das per App funktioniert, ist das BitLock. Das Bügelschloss aus 12-Millimeter-Vergütungsstahl funktioniert via Bluetooth und der BitLock-App. Das Schloss registriert auf eine Entfernung von etwa 1,5 Metern seinen Besitzer und durch einen leichten Druck auf die Schließtaste öffnet es sich. Falls der Akku des Smartphones leer ist, kann man das Schloss auch mit einem Code öffnen.
    • Ähnliche Schlösser gibt es auch von den Herstellern I LOCK IT und Lattis, der das Schloss Ellipse anbietet. Je nach Ausführung bieten die Schlösser auch einen zusätzlichen Schutz vor Diebstahl, beispielsweise durch einen Alarm, der losgeht, sobald jemand das Fahrrad hochhebt oder Benachrichtigungen, die an Freunde verschickt werden, wenn die Bewegungssensoren einen schweren Unfall registrieren.

Preise: Bitlock $129; Ellipse: $199; I lock it: €99 (jeweils zuzüglich Versand)

Handyhalterungen fürs Fahrrad (© Shutterstock)

Handyhalterungen

Wenn man stundenlang mit dem Fahrrad unterwegs ist und gleichzeitig das Navi am Handy – zum Beispiel Bikemap – benützt, kennt die Probleme: a) man braucht eine Halterung, in der man das Handy verlässlich befestigen kann und b) neigt sich irgendwann auch der beste Akku dem Ende zu.

  • Für ersteres gibt es beispielsweise das QuadLock Bike, das sich bei Tests als besonders stabil und verlässlich erwiesen hat. Bei Regen kann man eine Schutzhülle verwenden, die das Handy schützt. Um den Akku während einer Fahrt aufzuladen, gibt es Adapter, mit denen sich der Akku durch die eigene Muskelkraft aufladen lässt. Das Ladekabel des Handys wird dabei an den Dynamo des Fahrrads angeschlossen. Vor allem wenn man längere Zeit Outdoor mit Rad und Handy unterwegs ist, ist diese Variante besonders empfehlenswert und praktischer als beispielsweise Powerbanks, denn man ist völlig unabhängig von Stromquellen.
  • Es gibt außerdem bereits Ausführungen, bei denen zusätzlich ein Scheinwerfer integriert ist. Eine einfache und preiswerte Variante eines Dynamos und Adapters gibt es zum Beispiel von Revolt Power.

Preise: QuadLock Bike: ab €39,95; Revolt Power: ab €29,90

Was sind eure Favoriten?

Fahrradfahren ist immer mehr en vogue – was dazu führt, dass immer mehr Gadgets für Fahrräder auf den Markt kommen. Nicht alle sind unbedingt notwendig oder sinnvoll, einige erhöhen aber die Sicherheit von Radfahrern und sind damit zumindest eine Überlegung wert, ob man sie sich nicht doch anschaffen sollte. Was sind für euch unverzichtbare Gadgets, ohne die ihr keinen Radausflug mehr macht? Hinterlasse uns ein Kommentar!

Top ausgerüstet für die nächste Fahrrad-Tour?

Hol' dir jetzt die Bikemap App!

Astrid Koger

City biker and social media nerd. Astrid joined the Bikemap Team in August 2017 and is responsible for all community related tasks. When she's not posting on Facebook, Instagram or Twitter, she's probably out riding her way around pretty streets of Vienna.

Latest posts by Astrid Koger (see all)