Select Page

Warum ein neues Rad kaufen und viel Geld ausgeben, wenn es im Internet eine große Auswahl an gebrauchten Fahrrädern gibt? Im Internet gibt es unzählige Plattformen, auf denen mit gebrauchten Rädern gehandelt wird. Selten gibt es jedoch welche für den E-Bike Gebrauchtkauf, obwohl diese immer beliebter werden – mittlerweile sieht man mehr und mehr Radfahrer, die mithilfe ihres Motors die lokalen Radwege entlang düsen. Aber auch beim Kauf von gebrauchten E-Bikes ist wie bei vielen Dingen Vorsicht geboten, da es auch hier zu Betrügereien kommen kann, die im Nachhinein Probleme bereiten können. So sollte man beim Kauf eines Elektrorads aus zweiter Hand einiges beachten!

Was macht ein E-Bike aus?

Anders als bei einem herkömmlichen Fahrrad wird ein E-Bike bis zu einer Geschwindigkeit von maximal 25 km/h elektrisch unterstützt, bei allen darüberliegenden Geschwindigkeiten ist die Muskelkraft des Fahrers gefragt. Das E-Bike ist dem Fahrrad gesetzlich gleichgestellt, das heißt, man braucht keinen Führerschein, um damit zu fahren, darf Kinder im Anhänger transportieren, auf dem Radweg fahren und es gelten dieselben Grenzwerte für den Alkoholkonsum. Wem der Kauf eines neuen E-Bikes zu teuer kommt, der hat natürlich auch die Möglichkeit, ein gebrauchtes E-Bike zu kaufen.

Worauf muss ich beim E-Bike Gebrauchtkauf achten?

Fest steht, dass Elektrofahrräder teurer als herkömmliche Räder sind. Preise für neue E-Bikes starten bei um die €800 (angeboten von Discountern) und erreichen je nach Marke, Modell und Akkuleistung Preise von bis zu mehreren Tausend Euro. Hier sollte jeder selbst wissen, welches Preissegment für ihn infrage kommt, denn natürlich steigt mit dem Preis auch die Qualität der verwendeten Materialien und die Haltbarkeit des Rades. Deshalb stellt ein Gebrauchtkauf eines qualitätsvollen E-Bikes eine gute Alternative dar. Gute Anbieter bieten einen Käuferschutz, zusätzlich sollte auch anhand von Bewertungen des Anbieters überprüft werden können, ob dieser vertrauenswürdig ist. Seriöse Unternehmen bieten außerdem die Möglichkeit, Originalbilder des gebrauchten E-Bikes anzusehen, um etwaige Kratzer zu erkennen. Der Preis des gebrauchten E-Bikes sollte außerdem dem marktüblichen Preis in der Kategorie entsprechen – wenn ein Rad weit unter seinem Wert verkauft wird, macht sich das verdächtig und könnte auf gestohlene Ware hinweisen. Zu empfehlen ist außerdem eine Kontaktaufnahme mit dem Gebrauchtradverkäufer im Vorhinein, um alle anfallenden Fragen direkt zu klären und sich auch bezüglich Wartung und Garantie zu erkundigen.

Technische Checks

Bevor man ein gebrauchtes E-Bike kauft, sollte unbedingt in Erfahrung gebracht werden, wie oft der Akku des E-Bikes schon aufgeladen wurde, denn die meisten Akkus machen nur 600-700 Vollladungen mit – danach verliert er deutlich an Reichweite (ca. 60%). Selbst wenn ein Akku noch nicht oft aufgeladen wurde, hat dieser nach 5-6 Jahren deutlich an Kapazität eingebüßt. Der Kauf rentiert sich nur dann, wenn der Preis für das Bike entsprechend niedrig ist oder sich der Akku noch in gutem Zustand befindet. Auch der Zustand der Lenkung und des Motors sollte analysiert werden. Dellen, Risse und Rost am Rahmen zeigen, dass dieser nicht im besten Zustand ist. Trockene oder poröse Laufräder sollten ausgetauscht werden, was zwar nicht schwierig ist, aber dennoch einen zusätzlichen Kostenfaktor darstellt. Anhand eines Videos kannst du überprüfen, ob die Räder auch rund laufen.

rebike1 – gebrauchte E-Bikes mit Garantie und ohne Risiko

Wer beim Kauf eines gebrauchten E-Bikes auf Nummer sicher gehen will, dem ist rebike1 nur zu empfehlen. Bei rebike1 werden hochwertige gebrauchte E-Bikes von Qualitätsmarken wie Orbea, Haibike, Winora, Flyer und Husqvarna auf Vordermann gebracht und zu einem reduzierten Preis (bis zu 50% billiger als der Neupreis) verkauft. Dabei werden Verschleißteile ausgetauscht und das E-Bike von Mechanikern überprüft und gereinigt. Der Käufer erhält nach dem Systemcheck Daten über den Zustand des Fahrrads, Akkuladezyklen, Kilometerstand und die Betriebszeiten. Wie detailliert der Systembericht ausfällt, hängt vom jeweiligen Hersteller ab und inwieweit er das Auslesen der Daten unterstützt. Beim Kauf gibt es zusätzlich eine 2-jährige Garantie auf den Akku und den Motor, was die Bestellung eines gebrauchten E-Bikes quasi risikofrei macht, und obendrein spart man noch eine Menge Geld, wenn ein E-Bike schon länger auf der Wunschliste stand. Bei dieser großen Auswahl an E-Mountainbikes, E-Trekkingbikes und City E-Bikes ist für jeden Radfahrer ein passendes Modell dabei. Solltest du dich für E-Bikes interessieren, kannst du dir hier alle aktuellen Angebote ansehen.


Welche Erfahrungen hast du beim Gebrauchtradkauf gemacht? 🚲

Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren mit uns!

 

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit rebike1 entstanden. Solltet ihr Fragen zu einem E-Bike eurer Wahl haben, steht ihr Support euch jederzeit mit Rat zur Seite.

Hannah Jachim

Hannah Jachim

Hannah ist begeisterte City-Bikerin und Geographiestudentin. Sie genießt es, bei der Recherche von neuen Radregionen und Themen für den Blog immer wieder etwas Neues zu lernen.
Hannah Jachim

Latest posts by Hannah Jachim (see all)